Die Geschichte mit dem Druiden Hanjok (Holgix) und Benedikt dem
christlichen Wandermönch geht weiter.

 

 Am Vormittag beobachten wir, wie
Hanjok aus Versehen Benedikts Bibel kaput macht.
Benedikt ist sauer - aber dann träumt er von einem gnädigen König.
Dieser König erläßt dem Untertan Jero alle Schulden. Jero aber geht zu
einem Knecht, der im noch ein paar Silberstücke schuldet und läßt ihn in
den Kerker sperren. Daraufhin ist auch der König nicht mehr gnädig
gegenüber Jero.
Was soll der Traum unserem Benedikt sagen? Wie soll die Geschichte
weitergehen?


Wir dachten in unseren Familien gemeinsam nach und viele
machten  Zeichnungen.


Wir trafen uns wieder in der Baracke und zeigten was wir uns
ausgedacht haben.


Familie 6  hatte eine Bibel mit einem Versöhnungstext gebaut, die
Hanjok Benedikt schenken kann.


Familie 7 brachte ihr Ergebnis mit
dieser Kollage auf den Punkt. Der Gott der Christen ist der Gott der
Versöhnung. Er vergibt die Sünden und möchte, daß auch wir vergeben.


Und so war es dann auch: Benedikt und Hanjok versöhnten sich
wieder.


Unser Team in der  Küche hatte dann auch wieder für gutes Essen
gesorgt


und die erschöpften Familienteamer mußten sich in der
Mittagspause dringend ausruhen, während vor den Waschräumen wieder eine
Wasserschlacht tobte.
 

Am Nachmittag waren sie dann wieder für uns da. Jede Familie hatte etwas
anderes auf dem Programm: Basteln, Baden, Spaziergang ins Dorf,
Krankenbesuch für Peter im Krankenhaus, Fußball, Rounder oder Volleyball


Das schöne Beachvolleyballfeld verdanken wir übrigens der Idee vom
Zeltlagerteam 1999, der Unterstützung von Herrn H. Schindler und Frau
Dotzler und dem Förderverein Zeltlager Plößberg e.V., der alles
bezahlte, was bezahlt werden mußte.
 

Am Abend erwartete uns wieder das Lagerfeuer, neben viel Gaudi und
singen traten diesmal keltische Götter auf.


Besonders eindrucksvoll war der Feuergott 


mit seinem Feuerzauber.


Aber auch der Auftrritt der Königsjodler war ein besonderer
Höhepunkt am Ende dieses schönen Tags.

Übrigens: Bei uns war kein Gewitter und es fielen nur ein paar wenige
Tropfen Regen.